Venedig

Venedig

Venedig, die Stadt mitten im Wasser, glänzt mit ihren alten Gebäuden, tollen Restaurants und Cafés, den kleinen gemütlichen Gassen und mit Straßenmusik an jeder Ecke. Egal wo
man sich befindet, man ist immer am Wasser und sieht die kleinen berühmten Gondeln,
größere Boote oder sogar Kreuzfahrtschiffe umherfahren.

Fahrt und Flug

Wir sind nach Venedig geflogen und somit erstmal ein wenig außerhalb  von Venedig (Marco Polo Flughafen)
gelandet. Von dort mussten wir den Bus nehmen und waren zunächst etwas
überfordert. Am Busbahnhof des Flughafens hat uns ein netter Italiener dann geholfen und uns Tagestickets für das ganze Wochenende besorgt, mit denen wir normale Busse und auch die Vaporettos (Wasserbusse) nehmen konnten.
Nach einer zweistündigen Fahrt mit Bus und Vaporetto kommen wir endlich an und checken erstmal im Hotel ein.

Infos zur Anfahrt

Hotel

Die Organisation der Reise lag dieses Mal komplett in Tobis Hand, da es mein
Geburtstagsgeschenk war. Er hat ein Hotel für uns ausgesucht, dass auf einer kleinen Insel
liegt, auf der sich ausschließlich das Hotel befindet. Dort angekommen, erwartet uns ein
toller, riesengroßer Garten und ein großes, ruhiges, aber sehr einfaches Zimmer. Zum
übernachten reicht es natürlich vollkommen aus.

IMG_2353
->zur Gallerie<-

Erkundungstour

IMG_2380
->zur Gallerie<-

Nun wollen wir die Stadt erkunden. Der Vaporetto braucht von unserem Hotel 10 Minuten bis zum San Zaccaria Platz. Von dort aus sind es nur 5 Gehminuten bis zum berühmten
Markusplatz. Wir sind also trotz des abgelegenen Hotels schnell am Ort des Geschehens.
Am ersten Nachmittag und Abend, haben wir uns einfach treiben lassen. Uns fällt sofort auf, wie schön es ist, mal nicht von Autos und Straßen umgeben zu sein und dass eine ganz
andere Geräuschkulisse herrscht. Wir sind, ohne Ziel, durch die Gassen gelaufen und haben die Stadt auf uns wirken lassen. Überall gibt es schöne Brücken, Häuser und Kirchen zu sehen. Wir hatten erst Sorge, uns in den vielen kleinen und verwinkelten Gassen zu
verlaufen aber wenn man etwas genauer hinsieht, ist vieles ausgeschildert und man findet
ohne Probleme wieder zurück. Am Abend haben wir in einem kleinen Restaurant gegessen.

 

Essen

IMG_2490
->zur Gallerie<-

Das Essen ist überall sehr teuer, aber auch wirklich gut. Am Markusplatz sollte man es sich
jedoch zweimal überlegen in ein Restaurant oder Café einzukehren, denn hier sind die Preise mehr als hoch.

Ein neuer Tag

 

IMG_2438
->zur Gallerie<-

Der nächste Tag sollte etwas mehr nach Plan verlaufen, wir wollen ja auch so viel wie
möglich zu sehen bekommen. Deswegen haben wir uns im Hotel von einer Internetseite eine Tagestour rausgesucht, die wir dann auch gemacht haben. Sie führt an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei und hat uns an wirklich schöne Ecken von Venedig gebracht.

Auf der Route haben wir noch einen kleinen Abstecher zur Santa Maria della Salute gemacht, eine schöne Kirche direkt am Hauptkanal. Von dort aus hatte man eine wunderschöne Aussicht und wir haben uns für einen Moment ans Ufer gesetzt.

Der letze Abend

Am Abend sind wir noch einmal über den Markusplatz gelaufen und haben unseren kleinen Städtetrip ein paar Gassen weiter mit einem Aperol Spritz, der hier wirklich sehr gut ist, ausklingen lassen. Morgen geht es leider schon wieder nach Hause. Wir wären zu gerne noch ein paar Tage länger geblieben.

IMG_2402

Bist du auch schon mal in Venedig gewesen und kennst ein günstiges Lokal?
Dann hinterlasse uns einen Kommentar. Wir würden uns darüber sehr freuen.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s